Ist Ketose gefährlich ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist Ketose gefährlich ?

      Ich habe mir letzte Woche Ketostix gekauft und mich überprüft, nachdem ich mich schon einen Monat nach Dr. Atkins ernähre. Bin eindeutig in Ketose. Auf dem Beipackzettel finde ich allerdings nur den Hinweis, dass es notwendig sein kann, die Ketose zu prüfen, "wenn der Körper zu schnell (!!!) Fett verbrennt". Zu Diäten ist dort nix gesagt. Im Gegenteil muss man den Eindruck gewinnen, dass Ketose etwas kaum anzustrebendes sein darf, denn es heißt dort: Zitat in etwa, weil ich den Beipackzettel grad nicht zur Hand hab: "Bei einem Zustand dauernder Ketose kann der Körper in ein diabetisches Koma verfallen." Weiß einer von Euch, was da gemeint sein kann ?

      Überhaupt, jetzt mal theoretisch: Wenn man die Ketose so lange durchführen würde, bis der Körper kein Körperfett mehr besitzen würde, wo würde dann die Gehirnnahrung herkommen ? Direkte Energie kann ja nur aus Kohlenhydraten oder Ketonkörpern gewonnen werden ? Oder irre ich mich da ? Ist das vielleicht gemeint mit "diabetischem Koma" ? Und wann muss man mit Atkins dann aufhören ?

      Vielen Dank für eine Antwort

      Viele Grüße
      Friedemann
    • energie kann auch aus muskeln und nachrungseiweiss kommen ... alles fett wird der körper auf natürlichem wege nie abbauen .. wenn dann müsstest du schon starke medikamente nehmen ! ausserdem gibts ja nichtnur das unterhautdfett

      ich denke mal die beipackzettel beziehen sich auf den zustand der ketose während des fastens ... also wenn man garnix isst ! das ist dann ungesund ... aber bei unserer ketogenen ernährung ... das müsste eigentlich richtig gesund sein
    • RE: Ist Ketose gefährlich ?

      Das ist ein Thema, das hier sicher schon irgendwo ausführlich erklärt wird.
      Ketose ist jedenfalls etwas anderes als Ketoacidose, und eine Gefahr, dass letzteres auftritt, besteht nur bei TypI-Diabetikern (und meiner Meinung nach auch vielleicht, wenn man sich ketogen ernährt und dann maßlos säuft...)
      CARNEM ET CIRCENSES
    • RE: Ist Ketose gefährlich ?

      Da die ketogene Diät noch nicht soooo verbreitet ist, geht Bayer vermutlich davon aus, dass alle, die ihre Keton-Konzentration messen wollen, Diabetiker sind. Daher der Hinweis. Denn eine hohe Ketonkörperkonzentration bei normaler Ernährung weist meist auf Diabetes hin.

      Bei einer ketogenen Diät spielt das aber keine Rolle und Du bekommst auch keinen Schock. Wenn die Anzahl der Ketonkörper zu hoch ansteigt, wird das durch erhöhte Insulinausschüttung (funktioniert bei den Diabetikern nicht) wieder reguliert.

      Wenn Dein Körperfett aufgebraucht wäre, hast Du ja immer noch das Fett aus der Nahrung. Auch daraus gewinnt der Körper Ketone. Wenn Du natürlich Deine Energiezufuhr so weit drosselst, dass die Nahrungsaufnahme nicht ausreicht und Du sämtliche Fettreserven und Muskeln aufgebraucht hast, dann wirst Du sterben. Das ist auch ein völlig natürlicher Vorgang. :)

      Viele Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von katharina ()