Fernwandern und trotzdem low carb?

    • Fernwandern und trotzdem low carb?

      Ich plane in der Pfingstwoche zusammen mit meinem Hund von Passau nach Linz zu wandern. So richtig mit dickem Rucksack und Zelt und so (darum latsch ich auch mit einem mit Wasserflaschen gefüllten Rucksack durch den Wald als Sport - Training).


      Wenn ich nachschaue, wie viel kcal ich da so am Tag verbrauchen werde, wenn ich mit meinem Gewicht mit schwerem Rucksack eine Fernwanderung mache (mit den von mir geplanten Etappen) kommen alle diese schönen Rechner auf ca 2000 kcal Durchschnittsverbrauch pro Tag. Wohlgemerkt als zusätzliche durch Sport aktiv verbrauchte kcal.


      Nun meine Frage:
      Kann man bei so einem Kalorienverbrauch noch gesund LC machen? Oder sollte ich in meiner Wanderwoche lieber die KH aufstocken? Oder sollte ich alternativ das Eiweiß aufstocken und in diesem Fall vielleicht mit Eiweißpulver arbeiten?

      Zur Info: Ich mache nur low carb "light", esse also so ca. 80g KH am Tag und gut 100g Eiweiß. Nur, falls das für eine Antwort relevant sein sollte...
    • Hallo,
      durch dein Vorbereitungstraining hast du doch bestimmt schon eine Ahnung, was dein Körper braucht. Da dir bei deinem Urlaub wohl auch keine Küche zur Verfühgung steht, musst du das essen, was erreichbar ist und ohne viel Umstand verzehrfertig. Du kannst, wenn deine Umwelt es hergibt, Wildkräutersalate machen, die du mit einfachen Dressings (Zitrone, Joghurt, ...) aufwerten kannst. Vielleicht fliegt dir ja auch ein Hähnchen aus dem Grill einer Stadt oder eines Zeltplatzes mal zu. Da du nicht selber Feuer machen darfst oder nur auf ausgewiesenen Grillplätzen, würde ich nicht viel planen, sondern besondere Gelegenheiten beim Schopf greifen. Falls dein Rucksack noch ein wenig Platz bietet, kann da natürlich auch EW Pulver für Notfälle mit.
      Viel Spaß bei der Tour!
      LG
      Interpunktion und Orthographie meiner Beiträge sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist keineswegs beabsichtigt!
    • Gerade Wandern funktioniert mit LC bestens! Schnelle Energie bekommst du mit Kokosöl mit Nüssen, Salami, Dunkler Schokolade deckst du den hohen Energiebedarf. Fett ist deine Energiequelle.,Fett ist kompakt, energiereich und haltbar. Sollte eigentlich kein Problem sein.
      "Am Ende wird ALLES gut. Wenn es nicht gut wird ist es noch nicht das Ende!"
      Oscar Wilde

    • WildeHilde26 schrieb:

      Gerade Wandern funktioniert mit LC bestens! Schnelle Energie bekommst du mit Kokosöl mit Nüssen, Salami, Dunkler Schokolade deckst du den hohen Energiebedarf. Fett ist deine Energiequelle.,Fett ist kompakt, energiereich und haltbar. Sollte eigentlich kein Problem sein.
      Ah, also weder KHs noch Eiweiß. Aufs Fett wär ich jetzt tatsächlich selbst nicht gekommen (so komisch das klingt). Danke :)


      Yakandi schrieb:

      Da dir bei deinem Urlaub wohl auch keine Küche zur Verfühgung steht, musst du das essen, was erreichbar ist und ohne viel Umstand verzehrfertig. Du kannst, wenn deine Umwelt es hergibt, Wildkräutersalate machen, die du mit einfachen Dressings (Zitrone, Joghurt, ...) aufwerten kannst. Vielleicht fliegt dir ja auch ein Hähnchen aus dem Grill einer Stadt oder eines Zeltplatzes mal zu. Da du nicht selber Feuer machen darfst oder nur auf ausgewiesenen Grillplätzen, würde ich nicht viel planen, sondern besondere Gelegenheiten beim Schopf greifen.
      Da ich jede Nacht auf einem ausgewiesenen Campingplatz verbringen werde mit Restaurants und (zumindest meistens) kleinen Dorfsupermärkten in der Nähe, werde ich alle Arten von Lebensmitteln zur Verfügung haben (solange sie nicht zu exotisch sind). Auf Campingplätzen ist auch Grillen kein Problem. Und ob ich nicht einen kleinen Gaskocher mitnehme = eigene Küche, bin ich noch unentschieden...
    • Samanalea schrieb:

      Da ich jede Nacht auf einem ausgewiesenen Campingplatz verbringen werde mit Restaurants und (zumindest meistens) kleinen Dorfsupermärkten in der Nähe, werde ich alle Arten von Lebensmitteln zur Verfügung haben (solange sie nicht zu exotisch sind). Auf Campingplätzen ist auch Grillen kein Problem. Und ob ich nicht einen kleinen Gaskocher mitnehme = eigene Küche, bin ich noch unentschieden...

      Wie war es eigentlich am Ende, des Fernwanderns, voller Erfolg oder gleich geblieben?
      Grillen ist ja gar nicht so schlimm es ist oft eher die Frage der Menge die das Gift ausmachen.

      Hast du eigentlich den Kocher mitgehabt?
    • Hallo :)

      Also ich habe letztes Jahr eine große Wanderung unternommen und bin super mit der Ernährung zurecht gekommen. Ich treibe bis heute viel Sport und die Ernährung muss dafür entsprechend eingestellt werden. Backe dir im Vorfeld ein paar Brote vor und vor allem: Nüsse! sind super Energieträger. Und die Kohlenhydrate hochzuschrauben, empfinde ich bei so einer sportlichen Aktivität als gar kein Problem! Auf zuviel Fleisch würde ich auch verzichten, damit tust du deinem Körper nichts gutes. Da musst du auch auf deinen Körper hören, was er braucht, um richtig zu funktionieren. Ich fahre auch viel Fahrrad und habe mir auch ein neues E-Bike für "faulere" Tage gebraucht Unerwünschte Werbung - gelöscht by Admin gekauft. Für mich gehören Sport und eine ausgewogene Ernährung zu einem ausgeglichenen und gesunden Leben. Also bleib am Ball und Sport frei, auch mit Low Carb ;)

      Viele Grüße!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MonikaB ()