Guter Essensplan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guter Essensplan?

      Hallo meine Lieben,

      wollte euch mal meinen Essensplan aufschreiben. Was ich so esse und ob das so okay ist.

      Morgens :
      Eine Scheibe Leberkäse

      Zwei Spiegeleier
      Eine Tasse Kaffee mit etwas Milch

      Mittags:
      Ein Bratwürstchen
      Eine grüne Paprika,
      Hähnchenbrustfilet 150gramm
      Ein Stück Gouda 50gramm

      Abends:
      Zwei Bauchscheiben
      Eisbergsalat
      Sahne 30ml, zitronenessig, süßstoff
      250 gramm Rinderhackfleisch.

      Das war gestern und heute weil wir gegrillt haben. Ist das so okay?

      Ich lag bei 17,8 Khs, 114gr. Fett ,137gr. EW

      Bewege mich jeden Tag 40 Minuten normales gehen.
      Am Freitag habe ich noch eine Stunde gehen drauf gepackt.

      Bin gespannt auf eure Antworten.

      LG Greeny
    • Juhuuuuu Greeny :love: :rosa:

      Also ich finde den Plan okay. :-)) Auch, um überhaupt erstmal reinzukommen. Entweder man macht dannstreng Atkins Phase I oder man macht den nicht ganz so kalten Entzg. :D Dann sind Ausnahmen (wie Süßstoff und Sahne/Milch, Nüsse etc.) erlaubt.
      Vor allem denke ich, dass in unseren Gewichtsklassen noch kein Feintuning nötig ist. Erst, wenn nix mehr geht.
      "Die Abnahme ist wirklich eine gute Mindset-Übung.
      Es geht nicht um riesige Berge und Ziele, sondern darum,
      jeden Tag aufzustehen und die Dinge so zu tun,
      dass sie in der Summe zu einem guten Leben führen."
    • Hallo Greeny ;-))

      Ich stimme Finchen zu, Dein Plan sieht ganz gut aus. Mir hat damals ein ganz krasser Cut gutgetan, sprich Atkins Phase 1. Milchprodukte gab es nur in Form von Hüttenkäse (höchstens 200g 3x die Woche, wenn ich auf Arbeit war in Form von Hüttenkäsesalat (gibt's hier im Forum ein tolles Grundrezept), weil gut vorzubereiten und mitzunehmen) und Käse nur die erlaubten 110g täglich. Ansonsten habe ich mich weder um Kalorien und noch (anfangs) um Verarbeitung geschert (es gab also Wurstprodukte in jeder Form, sonst wäre ich verhungert :whistling: ). Damit hab ich kontinuierlich 1kg pro Woche verloren und (fast) mein Wunschgewicht erreicht. Um die letzten Kilos muss man dann mit härteren Bandagen kämpfen (ich habe praktisch alle verarbeiteten Lebensmittel sowie Light-Getränke vom Speiseplan gestrichen). Am Anfang reicht es auf jeden Fall erst mal auf Zucker, Weizen, Kartoffeln, Stärke etc. zu verzichten und dann sollte sich schon einiges tun. Bewegung ist sicherlich wichtig und führt zu schnelleren Erfolgen, aber ich bin hier mal ganz ehrlich, ich habe mich nicht grossartig bewegt (also nix zusätzlich gemacht) und es hat auch so wunderbar funktioniert. :shy: Aber mehr Bewegung ist garantiert von Vorteil!

      Ich wünsch' Dir viel Erfolg bei der Abnahme!
      Liebe Grüsse
      Jinxli

      Back to the roots!
      Höchstgewicht 08/2008 86kg

      18.10.12 82.7 / :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) (-20kg)
    • Aaah, das sind auch gute Tipps. Ich komme gezwungenermaßen auch mit 110g Käse pro Tag aus. Nur die Milch im Kaffee ist haarig. Und die 3 EL Sahne habe ich in Phase I immer nur in EINEN Kaffee getan. ^^
      "Die Abnahme ist wirklich eine gute Mindset-Übung.
      Es geht nicht um riesige Berge und Ziele, sondern darum,
      jeden Tag aufzustehen und die Dinge so zu tun,
      dass sie in der Summe zu einem guten Leben führen."
    • huhu :)

      danke für eure antworten.
      Dann bin ich ja beruhigt.

      Ich mach das seit acht Tagen. Blöd ist nur mein schlimmer durst, aber das kommt denke ich von der Ketose? Meine Zunge ist auch total belegt.

      lg Greeny
    • Jepp, typisches Zeichen. 8)
      "Die Abnahme ist wirklich eine gute Mindset-Übung.
      Es geht nicht um riesige Berge und Ziele, sondern darum,
      jeden Tag aufzustehen und die Dinge so zu tun,
      dass sie in der Summe zu einem guten Leben führen."
    • Ist bei jedem verschieden. Ketose = weniger Hunger, nicht automatisch mehr Abnahme.
      Musst Du schauen, was sich gut anfühlt für Dich.
      "Die Abnahme ist wirklich eine gute Mindset-Übung.
      Es geht nicht um riesige Berge und Ziele, sondern darum,
      jeden Tag aufzustehen und die Dinge so zu tun,
      dass sie in der Summe zu einem guten Leben führen."
    • Greeneyes74 schrieb:

      Aber meine Frage war jetzt, ob ich mit mehr khs aus der Ketose fliegen könnte :)

      Die Frage wird dir niemand beantworten können, weil die Ketoseschwelle eine ganz individuelle Sache ist. Probier es aus, dann weißt du es.
      Niveau ist keine Hautcreme und Stil hat nichts mit Putzen zu tun

      Ich habe keine Macken, das sind Special Effects
    • Greeneyes74 schrieb:

      mit was ausprobieren monika?

      Na z.B. mit mehr KH's. 8)

      Also ich war damals garantiert nicht in Dauerketose und hab trotzdem wunderbar abgenommen. Letztendlich ist es das Kaloriendefizit, das zum Gewichtsverlust führt. Wie schon geschrieben, bedeutet Ketose weniger Hunger, und somit nimmst Du natürlich auch weniger Kalos auf. Ich hatte die ersten 4 Monate streng nach Atkins Phase 1 gelebt, danach aber z.B. auch ab und an Eiweissbrot gegessen o.ä. was nicht atkinskonform war und habe dennoch weiter abgenommen, obwohl ich über 20g KH am Tag lag. Wie Monika schon schrieb, ist das wirklich ganz individuell und Du musst für Dich rausfinden wo die Grenze liegt und ab wann Deine Ernährung wieder ins Gegenteil kippt. Ich kann z.B. locker mal ne Scheibe Brot essen, aber bei Obst krieg ich wahre Essanfälle und will mehr (ganz schlimm bei Wassermelone, dabei lieb ich die so sehr ;( ).
      Liebe Grüsse
      Jinxli

      Back to the roots!
      Höchstgewicht 08/2008 86kg

      18.10.12 82.7 / :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) (-20kg)
    • Wenn man die Ketose im Auge behalten will, braucht man Ketostix aus der Apotheke.
      Aber selbst das Ergebnis wird durchs Trinken verfälscht.
      "Die Abnahme ist wirklich eine gute Mindset-Übung.
      Es geht nicht um riesige Berge und Ziele, sondern darum,
      jeden Tag aufzustehen und die Dinge so zu tun,
      dass sie in der Summe zu einem guten Leben führen."
    • Jinxli schrieb:

      Greeneyes74 schrieb:

      mit was ausprobieren monika?
      huhu ;-))

      Jinxli schrieb:

      ja gut das könnte man machen. Aber sicher ist sicher. Also wie gesagt liege auch meist bei 23 Khs oder 25 Khs und dieses Dursfgefühl ist die ganze Zeit mein Begleiter :)

      Jinxli schrieb:

      Obst ist Hmmmmm ;) Leecker. Aber ja nur beschränkt. Ich muss mal schauen. Irgendwie bekomme ich das schon hin.

      Jinxli schrieb:

      LG Greeny :)

      Na z.B. mit mehr KH's. 8)

      Also ich war damals garantiert nicht in Dauerketose und hab trotzdem wunderbar abgenommen. Letztendlich ist es das Kaloriendefizit, das zum Gewichtsverlust führt. Wie schon geschrieben, bedeutet Ketose weniger Hunger, und somit nimmst Du natürlich auch weniger Kalos auf. Ich hatte die ersten 4 Monate streng nach Atkins Phase 1 gelebt, danach aber z.B. auch ab und an Eiweissbrot gegessen o.ä. was nicht atkinskonform war und habe dennoch weiter abgenommen, obwohl ich über 20g KH am Tag lag. Wie Monika schon schrieb, ist das wirklich ganz individuell und Du musst für Dich rausfinden wo die Grenze liegt und ab wann Deine Ernährung wieder ins Gegenteil kippt. Ich kann z.B. locker mal ne Scheibe Brot essen, aber bei Obst krieg ich wahre Essanfälle und will mehr (ganz schlimm bei Wassermelone, dabei lieb ich die so sehr ;( ).
    • Finchen schrieb:

      Wenn man die Ketose im Auge behalten will, braucht man Ketostix aus der Apotheke.
      Aber selbst das Ergebnis wird durchs Trinken verfälscht.
      Die werde ich mir mal besorgen. Sind ja bestimmt nicht teuer. Da ich den Durst die ganzen 10 Tage habe und auch die belegte Zunge, denke ich habe ich Glück. :)
      LG Greeny :sehrgut: