Absoluter Stillstand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Absoluter Stillstand

      Hallo Forum!

      Ich weiß, das Thema Stillstand wurde schon sehr in diesem Forum behandelt.
      Vielleicht hat ja doch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht:

      Ich bin seit ca. 3 Jahren dabei, mich LowCarb zu ernähren. Ich mache keine besondere Diät, sondern ich achte einfach darauf mich möglichst
      kohlenhydratarm zu ernähren. Dieses hat auch anfangs gut geklappt. von 150kg bin ich auf 130kg heruntergekommen. Das war vor 2 1/2 Jahren.
      Seit dem stehe ich auf diesem Gewicht.
      Ich achte stets darauf, daß ich nicht über 100g KH komme (das gelingt mir fast immer) ferner führe ich im WikiFit auch Tagebuch und bin immer im
      "grünen Bereich" was meine Energiebilanz betrifft. Hier liege ich zwischen 50 und 75 % meines Tagesbedarfs.

      Vor 1 1/2 Jahren habe ich dann angefangen Sport zu betreiben, um meinen Stoffwechsel wieder in Schwung zu bekommen.
      Mittlerweile fahre ich mit dem Fahrrad bei Wind und Wetter zur Arbeit. Das sind täglich 1,5h bzw. 36km.
      Zusätzlich mache ich noch 4 Tage in der Woche ca. 45 min Kraftsport, und gehe täglich ca. 30 min mit meinen Hund Gassi.

      Aber es tut sich nichts.

      Irgendwie ist das frustierend. Vielleicht hat ja jemand aus dem Forum noch eine gute Idee.
    • Hallo Golonek,

      du könntest versuchen mal 14 Tage die KH auf 20 (bis 40) runterzuschrauben. Also praktisch Atkins Phase 1 (bis2). Vllt bringt das den ersehnten Schubs.

      LG
      Interpunktion und Orthographie meiner Beiträge sind frei erfunden.
      Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist keineswegs beabsichtigt!
    • Was ist denn dein Tagesbedarf? Du sprichst von %, aber wie schauts aus? ;)
      Wie sehen Tagespläne bei dir aus? Am besten wirklich mal konkret einige Tage mit Kalorien- und Mengenangaben aller Nahrungsmittel, die du zu dir nimmst, aufschreiben.
      Ich wette da liegt der Hund auch bereits begraben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j-t ()

    • Hallo j-t,

      hier habe ich ein Beispiel von gestern.
      Gut, hier bin ich mit dem Fett um 27g über die Planung gewesen. Dafür waren es weniger Kohlenhydrate.


      Brennwert Proteine Kohlenhydrate Fett
      Frühstück
      4 x Scheibe (14 g) Schwarzwälder Schinken ALDI 569 kJ 136 kcal 15 g 1 g 8 g
      4 x 1 Ei Spiegeleier 1959 kJ 468 kcal 31 g 2 g 38 g
      4 x Scheibe 50g Aldi Eiweißbrot 2211 kJ 528 kcal 44 g 15 g 26 g

      Mittag
      100 Gramm MT Tsatsiki 502 kJ 120 kcal 4 g 8 g 8 g
      250 Gramm Bratwurst 3119 kJ 745 kcal 25 g 0 g 72 g

      Abendessen
      50 Gramm Gouda 628 kJ 150 kcal 12 g 0 g 11 g
      140 Gramm Thunfisch (in Öl), abgetropft 1700 kJ 406 kcal 34 g 0 g 29 g


      Summe 10.688 kJ 2.553 kcal 165 g 26 g 192 g
      Deine Tagesplanung 15.541 kJ 3.712 kcal 83 g 74 g 165 g

      Restlich 4.853 kJ 1.159 kcal 318 g 48 g -27 g
      (69 %)

      Vielen Dank für deine Hilfe.

      Horst

      P.S. Leider bekomme ich die Formatierung nicht hin.
      Der 1. und der 2. Wert sind Brennwerte dann Proteine, Kohlenhydrate und Fett

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Golonek ()

    • Du bist männlich, 1.89m, wiegst 120kg und du isst für dein Sportpensum einfach zu wenig. Protein darf noch rauf auf 200g. Du solltest täglich mindestens 500g Gemüse zu dir nehmen.
      Wie sieht dein Trainingsplan fürs Studio aus? Die Gewichte, die du bewegst?
      Wann hast du das letzte mal KH gegessen? Hast du Ladetage und wenn ja, wie genau sehen die aus? Wenn nein, saubere Ladetage einbauen! Dazu dann mal bei uns in den Infoteil schauen wie die aussehen sollten.

      Mein Freund hat ähnliche Werte, wiegt auf 1,89m zwar 20kg weniger, isst aber während seiner Diät bei einem weitaus geringerem Sportpensum wie du 3300 Kalorien.
      LC ist zwar eine Ernährungsumstellung, aber wenn du seit so langer Zeit unter deinem Bedarf isst, hat sich dein Körper einfach darauf festgefahren.

      Außerdem trainierst du sehr viel. Muskulatur ist schwerer. Hast du Vergleichsbilder von vor dem Krafttraining mal angeschaut? Optisch sollte da was tun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j-t ()

    • Tut mir leid, ich behaupte das Gegenteil.
      Wenn Du normalerweise deinen Soll-Wert an Kcal isst und auf 130 KG stehen bleibst, dann isst Du zu viel.
      Dann möchte ich erst mal wissen, woher Du den hast. Internetrechner? Die können nicht zwischen Fett und Muskulatur unterscheiden und die greifen i.d.R. viel zu hoch.
      Ich würde auch 120 Kilo wiegen, wenn ich mich an die Soll-Kalorien von Onlinerechnern halten würde.
      Du darfst außerdem nicht dein IST-Gewicht ansetzen bei solchen Berechnungen, denn Du willst es ja nicht halten, Du willst Abspecken.
      Außerdem benötigt vorhandenes Körperfett kaum Kalorien, es verbraucht im Alltag nahezu nichts.
      Wenn Du also rechnen möchtest, dann rechne mit Deinem Zielgewicht, nicht mit dem Derzeitigen.
      Eine recht brauchbare, realistische Formel für Männer ist 900 + 9 mal Körpergewicht (Ziel!!) = Grundumsatz. Das dann mal Aktivität. Wenn Du einen sitzenden Beruf hast aber täglich radelst und regelmäßig Sport treibst, nimm den Faktor 1,5 bi2 1,6.
      DAS ist Dein neuer Sollwert. Davon dann 50-55% Fett, wenig KH, rest Eiweiß! Eiweiß kann ruhig mehr sein als bisher.
      Dann gehst Du mit den KH runter auf die Hälfte. Bei unter 50 solltest Du mit dem Radelpensum in Ketose bleiben.
      Und dann behältst Du das mal für einen Monat bei und guckst, was passiert.
      Wo ich j-t absolut recht gebe: Grünzeug! Bitte täglich Gemüse und Salat einbauen, der Körper braucht die Nährstoffe, um richtig funktionieren zu können, nur dann läuft der Stoffwechsel auch rund. Nährstoffmangel kann auch dazu führen, dass der Körper nichts hergeben mag.
      Collect moments, not things :rosa:
    • Moin!

      Eines steht fest, wenn du kein Gewicht verlierst, dann ist etwas nicht im Lot! Ganz ehrlich? Wenn du nicht gerade ein Leistungssportler bist, dann wirst du mit 3700kcal niemals an Gewicht verlieren! Ich weißt nicht auf welcher Grundlage du das berechnet hast, aber das kann nicht funktionieren.
      Zumal du bei deiner Körpergröße in Relation zum Gewicht, dann entweder vor Muskeln strotzen müsstest oder aber sehr wahrscheinlich einen eklatant hohen Körperfettanteil besitzt, was wiederum in einem wesentlich niedrigeren Gesamtumsatz resultiert.

      Die Frage ist: " Wie gut kennst du deinen Körper wirlich?"

      Du bist es leid auf der Stelle herumzutapern? Dann solltest du dringend nach Antworten auf diese Frage suchen!
      Ich weiß nicht inwiefern du dich damit bisher auseinandergesetzt hast, aber m.M.n. liegt der Hund irgendwo am Anfang des Weges begraben.
      Das bedeutet für dich im Klartext= Back to the roots!!!

      Wenn du wirklich dein Sport Programm durchziehst, unabhängig von der Intensität der einzelnen Übungen und du deinen Körper in Ketose bringst, dann ist garantiert schluss mit dem "absoluten Stillstand" :-)) Befasse dich mit DEINEM Metabolismus und versuche dabei deinen eigenen Körper zu verstehen, denn Gott sei dank sind wir alle doch noch ein bisschen einzigartig..... Wenn du das tust, dann wirst du dich fragen, warum du in den letzten Jahren so viel Zeit verschwendet hast ;)

      Ich denke in einem Forum wie diesem darf ich dir ein Buch nahelegen, welches dir ein wichtiger Begleiter sein dürfte:

      Die aktuelle Atkins Diät von Westmann, Phinney und Volek

      Lesen, Verstehen, aufrichtig dir selbst gegenüber sein und du wirst dein Leben verändern!


      Abgesehen davon, wäre es interessant zu erfahren, ob du einer bestimmten Medikation ausgesetzt bist z.B. was die Schilddrüsenfunktion angeht oder Psychopharmaka etc. etc. ..., denn dann wäre defintiv nur dein Arzt der richtige Ansprechpartner und keiner in einem Forum könnte dir annähernd auch nur gewissenhaft helfen.

      Lieben Gruß und alles Gute wünscht dir!

      Patrick
    • Patrick, er isst nur 2500kcal.

      Ich weiß nicht, ob ich da eine Ausnahme bilde.. aber ich nehme mit 2000kcal und annäherndem Sportpensum ab und bin wesentlich kleiner, wiege weniger und bin weiblich... :huh:
    • Es ist zwar ein Mann aber er ist doppelt so alt wie Du! Und hat einen hohen KFA, wie ich oben schon schrieb - die Magermasse (Muskeln, Organe, Hirn...) ist es, was Energie verbraucht, nicht das vorhandene Körperfett.
      Und er schrieb, sein Soll, welches er anpeilt liegt bei über 3500, offenbar liegt er effektiv auch mal drunter aber wenn man langfristig nicht abnimmt, isst man zu viel.

      Außerdem denke ich tatsächlich dass Du einen ungewöhnlich starken Stoffwechsel hast. In Deinem Alter (klingt doof, ich weiß aber ist halt so) bzw bis etwa anfang 30 sogar, habe ich fast täglich trainiert. Schweres Krafttraining, Kampfsport und joggen und trotzdem habe ich maximal 1500 Kcal essen dürfen, um nicht zuzunehmen. Von Abnehmen noch lange keine Rede.
      Das ist sicher auch nicht so repräsentativ, mein Stoffwechsel ist ziemlich mies aber Deiner entspricht auch nicht unbedingt dem allgemeinen Durchschnitt. Du hast extremes Glück damit ;)

      Die meisten kommen mit der von mir genannten Formel (bei Männern 900 + 9 x KG und bei Frauen 700 + 7 x KG) recht gut zurecht, wenn sie ihre Aktivität nicht maßlos überschätzen. Deshalb kommunizieren wir die hier immer wieder.
      Die ist näher an der Wahrheit als die Online-Rechner.
      Collect moments, not things :rosa:
    • Dann wär eine Frau mit meinen Körpermaßen bei 1050 Kalorien? Grundumsatz oder? Gruselig. :-(O

      Bei mir macht das Sportpensum echt viel aus. Wenn ich das hoch halte, darf ich echt futtern...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von j-t ()

    • j-t schrieb:

      Dann wär eine Frau mit meinen Körpermaßen bei 1050 Kalorien? Grundumsatz oder? Gruselig.
      Aber wahr. Ich (1,58 cm) brauche oberhalb von 1200 Kalorien ans Abnehmen nicht zu denken ... und bleib mal immer so um 1200 Kalorien nur zum Halten ... oder Du nimmst zu ... gnadenlos ^^
      Einen Tag ungestört in Muße zu verleben, heißt einen Tag ein Unsterblicher sein. (China)
    • hallo allesamt,

      also, dieser Gesamtumsatz wurde mir nach Wikifit vorgeschlagen. Nach dem was ich zu mir nehme, komme ich auf ca. 60-70% von dem was mir vorgeschlagen wurde. Nach dem Beispiel von Barbie würde ich dann auf ca. 2800 Cal kommen. Das passt auch eher zu dem was ich an Energie zu mir nehme. Ich denke ich werde die Kalorien auf 2200 bis 2400 senken und schauen, ob sich was tut.
    • j-t schrieb:

      Patrick, er isst nur 2500kcal.

      Ich weiß nicht, ob ich da eine Ausnahme bilde.. aber ich nehme mit 2000kcal und annäherndem Sportpensum ab und bin wesentlich kleiner, wiege weniger und bin weiblich... :huh:

      Mir ging es eher darum , dass seine Tagesplanung aus irgendeinem Grund bei 3700kcal liegt und somit irgendetwas mit der Berechnungsgrundlage schon mal gewiss nicht stimmen kann.

      Entscheidend ist hier neben der individuellen Verstoffwechselung besonders der KFA einer Person, weshalb direkte Vergleiche einzelner Individuen in einem Forum im Grunde überhaupt keinen Sinn machen können ;)

      Barbies Formel ist da schon ein relativ guter Ansatz, allerdings berücksichtigt sie einen Stoffwechsel, welcher sich im Rahmen der "Hilfesuchenden" bewegt! Das soll keineswegs abwertend klingen!! Im Endeffekt sprechen wir hier immernoch über den Einfluss der Kohlenhydrate auf den Metabolismus eines Menschen. Ich kann dir versichern, dass es da enorme Unterschiede gibt! Die Frage ist nur: "Wer ist privilegiert und wer nicht? und "Ob es wohl ein Privileg ist, wenn der Körper der Lebensmittelindustrie trotzen kann?"

      Ich bin da sehr zwiegespalten muss ich sagen, obwohl ich einer derjenigen bin, der hier eigentlich nicht sein müsste und doch bin ich hier!

      Warum?

      Ganz einfach! Nicht nur, dass ich den Süchten den Kampf angesagt habe und seitdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe, mein Gehirn mit mir Spielchen treibt auf der Jagd nach Kohlenhydraten, nein, die Frau, die ich Liebe ist im Unglück ihres Körpers gefangen und ich möchte, dass sie glücklich ist! Das sie frei ist! Schließlich habe ich meinen Teil dazu beigetragen ;) Aber eigentlich war sie schon immer adipös und dennoch wuchs die Liebe zu ihr seit unser ersten Begegnung! Ich habe so lange gesucht und ärgere mich beinahe, wie blind ich doch war. Das ich die Kohlenhydrate und ihren Einfluss auf den Metabolismus so unterschätzt habe....Je mehr man sich mit den biochemischen Prozessen beschäftigt, desto klarer wird die sicht!

      Du unterschätzt die schlichtweg die Individualität deines Körpers honey :-))

      Gruß Patrick
    • PatrickH. schrieb:


      Mir ging es eher darum , dass seine Tagesplanung aus irgendeinem Grund bei 3700kcal liegt und somit irgendetwas mit der Berechnungsgrundlage schon mal gewiss nicht stimmen kann.
      [...]
      Im Endeffekt sprechen wir hier immernoch über den Einfluss der Kohlenhydrate auf den Metabolismus eines Menschen. Ich kann dir versichern, dass es da enorme Unterschiede gibt! Die Frage ist nur: "Wer ist privilegiert und wer nicht? und "Ob es wohl ein Privileg ist, wenn der Körper der Lebensmittelindustrie trotzen kann?"


      Naja ich weiß nicht.. gut er ist älter, aber die 3700kcal bei dem Trainingspensum und der Trainingszeit dürften für eine Massephase eigentlich hinkommen. Wenn er dann 1000kcal weniger isst, wäre das eine Diätgrundlage. Da sehen die Werte von anderen Trainierenden eben gleich aus.
      Er isst schon so lange LC und diätet. Wenn er wirklich keine Ladetage eingebaut hatte, bin ich dennoch der Meinung, dass er seinen Stoffwechsel mal pushen sollte.

      Ich würde auch nicht sagen, dass ich einen super Stoffwechsel habe, denn gewisse KH vertrage ich eben auch nicht und bin gezwungen sie zu meiden. Es ist ein Unterschied wie man seine 2000kcal zusammenstellt.. aus nur Mist, dann kann ich auch ganz schnell zunehmen, oder aus unverarbeiteten Lebensmitteln, so wie ich mich auch dauerhaft ernähe (bis auf mal'nen Schummeltag). Ich komme mit meinem Gemüsekonsum auch locker auf meine 50-70g KH.
      Das man aber auf die Individualität des Einzelnen Rücksicht nehmen muss, ist natürlich schon richtig.
    • im Zweifel sind die angegebenen Kalorien zu niedrig berichtet, siehe channel4.com/programmes/secret-eaters . Etwa ein Mann, der auf dem Fragebogen angab, 3500 kcal gegessen zu haben, obwohl er wußte und zugestimmt hat, daß er den ganzen Tag von Kameras begleitet wurde. Ergebnis: es waren über 7000 kcal. Und der hatte nicht mal 130kg Gewicht.

      Notfalls hilft nur das 100% genaue Aufschreiben auch der kleinsten Mengen Nahrung über zumindest eine Woche lang, um die versteckten Kalorienlieferanten herauszufinden. Und sollte es sie tatsächlich nicht geben, dann bleibt nur weitere Kalorienreduktion. Man kann darüber lamentieren, daß man beim Stoffwechsel die Arschkarte gezogen hat, aber nützten tut es nichts. Es könnte helfen, die KH weiter zu reduzieren. Dr. Atkins schrieb in seinem Buch was von "resistenten" Menschen, die am Ende nur mit Fettfasten weiter Gewicht abbauen konnten.
    • Ich weiß ja nicht, was das für ein Typ war, aber ich bin mir sicher, daß ich genauesetens aufschreibe, was ich zu mir nehme. Das ich mal irgendetwas vergesse, will ich auch nicht bestreiten.
      Das ich resistent bin, glaube ich nicht. Bevor ich zum Stillstand gekommen bin, habe ich ca. 20 Kg über diese Methode abnehmen können.
    • Moin!

      Nun, irgendetwas läuft ja definitiv schief! Bei einer negativen Kalorienbilanz und deinem Bewegungspensum, musst du an die Reserven und somit auch Gewicht verlieren, es sei denn Muskelaufbau und KFA Verlust halten sich die Waage, was natürlich beinahe unmöglich ist :D

      Phase1 Atkins kommt für dich nicht in Frage?

      Dann hast du auch ne gute Kontrolle bzgl. der KH Aufnahme mittels Ketosticks und kannst dir selber in dieser Hinsicht schonmal nicht im Weg stehen. Weiterhin kannst du mit dem Atkins-Konzept über einen längeren Zeitraum auch herausfinden, wie dein Körper auf bestimmte Lebensmittel reagiert ;)

      Gruß Patrick
    • Hallo nochmal,

      ich habe jetzt meine Kalorien auf ca 2300-2500 reduziert..
      Und siehe da, es tut sich was.
      Die letzten 2 Wochen sind es 3 Kg gewesen.
      Ich hoffe, dass sich der Trend so fortsetzt.

      Danke an alle für die rege Beteiligung.

      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golonek ()